Atmel QT600 - Getting Started

 Ja ich habe das QT 600 bekommen .. ein sehr mächtiges Tool, für die die es nicht kennen -> Es ist das EvalBoard für die QTouch Technologie der Fa. Atmel... leider gibt es am Start (wenn man "Anleitungslese Faul" ist wie ich) auf jeden Fall Probleme und wenn man nicht gerade die passende Applikation Note findet .. dann erst recht .. Deswegen hier mal wie man dazu kommt, dass das QTouch Studio was anzeigt ... (Voraussetzung hierzu ist immer, dass das AVR Studio 5.0 schon Installiert ist.)

bersichtQT600

  • Es sind 3 "Sensor" Boards (mit den Tasten)
  • 3 CPU Boards (AtTiny88, AtMega324, ATxMega128A1)
  • 2 x 10 Pin Header, 1 x 6 Pin Header, 3 x 2 Pin Header zum Verbinden
  • 1 x Flachbandverbinder für SensorTouch Platine -> µC Platine
  • 1 USB Kabel (CD, ...) das das ganze schön in Schaumstoff gepolstert ist kennt man ja von Atmel :)

 

 So wenn man das ganze nun an den PC Ansteckt z.B. das AtMega324 Board. Jetzt sieht man schön, dass wenn alles Richtig ist sich Windos meldet und einen Treiber will .. den einfach Automatisch installieren lassen. (Nicht von WindowsUpdate ..)

 Im Gerätemanager sollte dies, wenn alles geklappt so aussehen

Die LEDs sollten so aussehen :QT600LED Status Green

So nun hab ich über das AVR Studio 5 das AVR QTouch Studio gestartet..

und dachte mir .. "gut nun läuft alles".. ja leider nein.
Im AVR QTouch Studio sieht man dann ...

nach Abstecken des USBs und wieder Anstecken .. kommt das Fenster erst kurz auf

und nach ca. 30 sek. auf *grrr* was ist das nun ?

Ja .. es Stellt sich raus, dass die Boards default ohne Programm ausgeliefert werden -> WIESO ?!? ..

Okey kein Problem, das wie Atmel es nennt "QT600 interface board" ist wie ein kleiner Programmer ..

Nur leider Taucht es so erst mal überhaupt nicht in den Tools vom Studio auf ..geht man jedoch auf wird es sehr wohl erkannt und stellt zu 99% erst mal fest, dass es ein Update will .. ok machen wir .. nach dem Update sollte eine Version > 1.9 drauf sein. bei mir sieht das ganze nach dem Update so aus :

So, Okey jetzt aber "ICH WILL DAS AUSPROBIEREN" ..

Auch jetzt ist es noch nicht als Programmer verfügbar (ich hab schon an Marsmenschen geglaubt ..). Ja okey ... es gibt für das QT 600 ein Super Dokument AN: AVR1511 QT600-ATxmega128A1 Training Guide

Dort steht "der" Absatz ..

 Okey ..

Also nach dem Drücken des Tasters neben der USB Buchse für mindestens 5 sek. Sollten die LEDs so aussehen

QT600LED Status Green Red Off genauso sollte sich im Gerätemanager was geändert haben ->

So welch Wunder ... *grmml* wieso nicht gleich so .. jetzt ist es auch in den Tools vom Studio ..

Also -> 

Jetzt also nur noch Programmieren und Gut ..ja Denkste .. Beim Programmieren bekommt man gleich mal einen TimeOut ..

 also die anderen Boards ausprobiert.. beim Mega324 sowie XMega128A1 geht es .. ?!? Was ist das nun schon wieder..

Hier gibt es leider noch einen Bug .. Die einen Boards sind an JTAG angesteckt die anderen an ISP. Der default Clock des ISP ist irgendwie (wieso auch immer) auf 125Hz. Somit Macht er es zwar.. es dauert nur weit über ne Minute und das Studio geht halt in einen Timeout..

dort einfach auf z.B. 125 kHz gehen .. nun lässt sich auch das Tiny88 Board mit dem *.hex File Programmieren.. es liegt unter :

C:\Program Files\Atmel\Atmel_QTouch_Libraries_4.4\Generic_QTouch_Libraries\AVR_Tiny_Mega_XMega\QTouch\example_projects\QT600_ATtiny88_iar_qt8\QT600_ATtiny88_qt8_iar.hex

 

(Die Fuses bitte in Ruhe lassen ..)

Also jetzt wieder zurück in das AVR QTouch Studio ..

Alles Anstecken ..und siehe da .. Die Touch Data LED Blinkt !!! Zudem sieht man .. jetzt kanns Losgehen.

Nicht wundern, das Studio baut hier einige Fenster auf und wütet etwas Wild .. aber schön zu sehen ist ganz einfach ..

bei betätigen des Sliders ( Auf eurer Hardware .. oben wo die Null ist ) sieht man nun im Studio auch gleich was ..

Der Grüne Punkt folgt dem Finger ..

Wieso die Eval Boards nun nicht von Haus aus schon ein Programm drauf haben bei denen man gleich etwas sieht .. ich weiß es nicht .. Aber ja.. Eventuell hilft es ja dem ein oder anderen beim Einstieg .. nun kann das Programmieren losgehen.

Viel Spass :)

 

 

 

 

 

 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok